Inhalt

Auftrag

Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) haben unseren Auftrag im Statut der öffentlich-rechtlichen Institution wie folgt formuliert: Educa untersucht technologische Entwicklungen und verbindet sie mit der Qualitätsentwicklung der obligatorischen Schule (Primarstufe und Sekundarstufe I), der beruflichen Grundbildung, der Gymnasien und der Fachmittelschulen (Sekundarstufe II). Sie schafft schweizweit Grundlagen für den digitalen Bildungsraum Schweiz.

Darunter fallen insbesondere folgende Kernaufgaben:

  • Ökosysteme explorieren: Educa verfolgt zeitnah die Entwicklungen der digitalen Transformation im Bildungsraum Schweiz, bewertet sie im Rahmen der strategischen Ziele von Bund und Kantonen für die systemische Qualitätsentwicklung im Bildungsraum Schweiz und unterstützt die Bildungsbehörden bei der Aufbereitung relevanter Herausforderungen.
  • Vermittlung gestalten: Educa fördert die Erschliessung, Aufbereitung und schweizweite Verbreitung von Fachexpertise zur Realisierung des Nutzenpotenzials digitaler Technologien im Bildungsraum Schweiz für Verantwortliche in den Bereichen Bildungspolitik, -verwaltung und -praxis. Sie vernetzt sich auf nationaler und internationaler Ebene mit den relevanten Akteuren in Wirtschaft, Forschung und Verwaltung.
  • Dienste etablieren: Educa fördert den Zugang zu und die Nutzung von digitalen Diensten für das Bildungswesen.

Die Schwerpunktthemen und Vorhaben sind in der Leistungsvereinbarung festgehalten. Sie werden periodisch den sich wandelnden Bedürfnissen angepasst.

Geschichte

Ende der 1980er Jahre nahm das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (BIGA, heute SBFI) mit der Genossenschaft Verhandlungen für die Gründung einer Fachstelle Informatik im Bereich Bildung auf. So entstand 1989 die Schweizerische Fachstelle für Informationstechnologien im Bildungswesen (SFIB). Die EDK wurde kurz darauf eine weitere Partnerin. 2001 folgte der Schweizerische Bildungsserver (SBS) als nationale Informations-, Lern- und Arbeitsplattform. SFIB und SBS wurden per 1. Januar 2017 unter der inzwischen etablierten Marke educa.ch in die Fachagentur für ICT und Bildung überführt. Ab dem 1. Januar 2021 arbeitet die Fachagentur als öffentlich-rechtliche Institution.